Über mich

Ja ich bin ein anonymer Veganer :-) Tagsüber knabbere ich nur an Salatblättern und schrumpligen Bio-Möhren und zwischendurch pöble ich ständig alte Frauen im Pelzmantel an. Wegen chronischem Eisen- und Eiweißmangel breche ich oft zusammen. Meist mit sehnsuchtsvollem Blick vor einer Fleischtheke und mein Blutbild ist eine Katastrophe. Nachts befreie ich dauernd eingesperrte Tiere und verwüste jede Metzgerei, die auf dem Weg liegt.

Alles Quatsch! Ich bin eher ein schüchterner Junge und experimentiere mit meinem veganen Dasein. Ich möchte einfach nur Spaß haben, glücklich sein und mit meinem Leben bei anderen Menschen UND Tieren UND der Umwelt möglichst wenig Schaden anrichten (ökologischer FußabdruckWie viele Erden brauchst du?). Und ja, das ist möglich!

Dabei geht es nicht nur um Ernährung, auch andere Bereiche sind wichtig. Nur kann man sich nicht überall auskennen, nie alles 100%ig richtig machen, auch nicht bei einer veganen Lebensweise. Man sollte es aber wenigstens versuchen. Mit der Ausrede, dass etwas nicht geht, wäre so mancher Ort auf diesem Planeten nie gefunden worden und viele Berge gar nicht erst bestiegen worden ;-)

Ich lebe in einer nichtveganen Umgebung und bin mir durchaus bewusst, dass ich eine Minderheit repräsentiere. Da ist es nicht immer möglich 100% vegan zu leben. Nur aus diesem Grund bezeichne ich mich selber als Homeveganer. Ich gebe aber alles und will damit auch anderen Mut machen, es selber mal zu versuchen. Ob Frühstücksveganer, Wochenendveganer oder Halbzeit-Vegetarier, alles ist ein kleiner Fortschritt. Vielleicht fängt man auch mit mit einem fleischfreien Tag pro Woche (Video 1:55) an? Viele Städte haben schon solche Tage eingeführt. Zum Beispiel die belgische Stadt GentBremenSan FranciscoWashington oder auch Sao Paulo. Oder du probierst mal die 30-Tage-Challenge aus Vegan for Fit? Wichtig ist doch, dass man das Thema überhaupt mal an sich ran lässt. Bist du bereit für die Fleischfrage?

Zu Hause ist es mittlerweile recht einfach vegan zu leben, unterwegs nicht immer. Wie weit man da geht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Es gibt jedoch immer mehr vegane Restaurants und auch immer mehr vegane Produkte auch in ganz normalen Supermärkten. Man muss nur etwas mehr vorausdenken und planen als Max Mustermann. Ich habe jetzt schon seit 19 Jahren kein Fleisch mehr gegessen und die letzten 9 Jahre lebe ich vegan. Mir macht das Spaß, ich fühle mich richtig gut dabei und hoffe, dass das auch noch lange so bleibt!

Ich bin viel im Internet unterwegs, interessiere mich für technische Spielereien, fotografiere gerne, probiere gern neue Dinge aus. Das will ich hier verbinden und starte deshalb mein Blog. Ach eins noch, es gibt viele Gründe vegan zu leben. Man kann mit fleischloser Ernährung stark werden (Video 4:19), unglaublich ausdauernd sein (Video 5:46)300 Tage im Jahr als WWE-Wrestler im Ring stehen oder krasse Weltrekorde aufstellen (Video 09:01) und es gibt gesundheitliche, ökologische, ethische und religiöse Gründe. Hier soll es jedoch weniger um das WARUM gehen, mehr um das WIE. Also zum Beispiel um die immer wieder gestellte Frage: Ja was isst du denn dann noch? Na das hier :)

Es geht aber auch um so ganz banale Sachen wie Kleidung, reisen, Software, einkaufen, halt die ganz normalen Dinge des Alltags. Mein Blog ist für mich Rezeptsammlung und Nachschlagewerk und vielleicht kann ich dem ein- oder anderen einen nützlichen Tipp geben. Vielleicht kommt auch was zurück in Form von Kommentaren, konstruktiver Kritik oder was weiß ich. Ich bin offen für alles und wünsche viel Spaß. Ich habe den jedenfalls schon beim einrichten des Blogs gehabt :-)

Kommentare

  1. hallo :)
    ich habe grade deinen blog entdeckt und fuehle mich von deiner art zu schreiben und deinem blickwinkel auf unsere welt sehr angesprochen.
    jetzt werd ich mich mal durch deine posts und rezepte klicken und bestimmt das eine oder andere "mitnehmen"
    alles gute
    marja

    AntwortenLöschen
  2. habe dir schon ein paar rezepte geklaut ;-)
    es freut mich immer sehr, wenn menschen vegan leben, ohne dafür alle anderen plötzlich belehren zu müssen ;-)
    einfach tun, vorleben, sich austauschen, das bringt am meisten, auch am meisten freude !!!
    alles liebe
    rosa

    AntwortenLöschen
  3. ich bin von deiner schreibweise ebenfalls angetan...habe deinen blog entdeckt, weil ich nach gegrilltem tofu gesucht hatte...ich bin auch gerade dabei ein wenig bewusster zu leben, zu essen,....ich möchte nicht behaupten, ich esse schon kaum mehr fleisch, weil es mich teilweise einfach anekelt..ist so...je mehr ich mich mit dem thema vegan und vegetarisch auseinandersetzte, umso mehr habe ich diese abneigung gegen fleisch ...nicht immer..aber häufig..vorallem im rohzustand....du hast interessante gerichte...ich werde mir sicherlich das ein oder andere mal rauspickern....sofern du nichts dagegen hast, würde ich deinen blog gerne auf meinen verlinken...www.mach-was-draus.blog.de....bitte schreibe mir kurz zurück, ob das für dich i.O. ist..lg bettina

    AntwortenLöschen
  4. @Marja, @Rosa, @Knopfauge: Vielen Dank für eure lieben Kommentare, hat mich sehr gefreut! Klauen, ausdrucken, verlinken, hier ist alles erlaubt :) Ich wünsche euch noch einen schönen Feiertag, falls ihr einen habt.

    AntwortenLöschen
  5. das ist aber wirklich sehr großzügig von dir...klauen ist nicht mein ding...die quelle wird immer genannt, ausser ich habe es mir aus verschiedenen seiten zusammengebastelt ;-) bei uns ist leider kein feiertag, aber wir haben dennoch alle ferien wie die schweizer sagen würden...herrliches wetter und somit passt es dann auch wieder ;-) lg bettina

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Homeveganer !
    Habe gestern abend Deinen Blog entdeckt und bin begeistert !
    Dein witziger, leicht selbstironischer Schreibstil gefällt mir sehr :-)
    Zudem erscheint das alles sehr unverkrampft. Parallelen erkenne ich auch, zuhause ist es einfach vegan zu leben, unterwegs nicht immer und gute Rezeptideen kann man immer brauchen.
    Vielen Dank dafür !!!
    Darf ich nur noch fragen, welchen Anlass es gab sich mit der Ernährung zu beschäftigen? Und wie hälst Du es mit den Schuhen (Leder)?
    Viele Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Danke für den netten Kommentar, ich habe mich sehr gefreut!

    Ich weiß nicht, ich habe mich schon immer mit gesunder Ernährung und Umweltthemen beschäftigt. Leider waren das immer nur Phasen und ich habe das nie so ganz dauerhaft hinbekommen, ja bis ...

    1996 war ich krank und eigentlich doch nicht. Viele Laborwerte lagen daneben und trotzdem hat keiner so richtig was gefunden. Ich hatte Herzrasen und Panikattacken und war ständig müde. Sicher hatte ich mich nachlässig ernährt, finanzielle Sorgen durch Selbstständigkeit, es kam einfach vieles zusammen. Irgendwann hat man dann eine Toxoplasmoseinfektion festgestellt, die auch durch rohes Fleisch kommt. Eine lange Geschichte, lange her, ich will das auch nicht weiter ausdehnen.

    Da wurde mir klar, ich bin für meinen Körper verantwortlich und wenn man immer wieder liest 5 mal Obst und Gemüse am Tag, dann muss man das auch mal konsequent umsetzen! Ich wurde über Nacht zum Vegetarier und ich gebe zu, aus ganz egoistischen Gründen.

    Alles andere kam dann Schritt für Schritt. Ich habe Rezepte gesucht und so auf vielen Webseiten und Foren erstmal das ganze Ausmaß der Massentierhaltung kennengelernt. Geahnt habe ich das schon immer, nur ich wollte es nicht wirklich wissen. So geht es den meisten heute noch. Wer will schon wissen, woher sein mariniertes Discounter-Fleisch kommt, was er sich da auf den Grill legt?

    Ich wollte auch nie Veganer werden! Das sind doch die Blassen, die ständig mit einem befreiten Huhn unterm Arm durch die Gegend laufen und alle beschimpfen, dachte ich :-) Aber wenn man das Thema einmal an sich ranlässt, kann man fast nicht mehr anders. Ich war auch erschrocken, als ich das für mich erkannt habe und ich habe dazu fast nochmal 10 Jahre gebraucht. Ein langer Weg mit vielen Abzweigungen ...

    Tja und heute kaufe ich auch keine Lederschuhe mehr, um nochmal auf deine Frage zurückzukommen. Ich habe noch ein paar alte Leder-Winterschuhe mit Klimamembran und die trage ich noch, bis sie sich auflösen. Sonst ist alles vegan, bis auf Kleber und solche Kleinigkeiten, was ich aus rein praktischen Gründen nie so zu 100% umsetzen kann. Als Mann habe ich es da aber auch leicht, ich brauche ja nur 3 paar Schuhe ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für Deine lange Antwort ! Finde es immer spannend, wie man sich zum Veganer entwickelt hat.
    Zum Thema Toxoplasmose- habe ich kürzlich auf einer Fortbildung was dazu gehört- in dieser Richtung:
    http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/aktuell/unheimliche-gaeste-1.656052
    Bei mir hat es mit der Umstellung auf vegan auch viel zu lange gedauert und ich arbeite auch immer daran. Man ist doch so von den Medien/Werbung (und vielleicht auch Glutamat ;-) beeinflusst, dass man das selbstständige Denken einstellt. Nachdem ich aber nun beruflich direkt und hautnah mit der Erzeugung der tierischen Lebensmittel zu tun habe- da fiel der Schritt zu einer veganen Lebensweise ganz einfach- weil eine andere mit dem Wissen einfach nicht möglich ist.
    Erschreckend finde ich immer mal wieder, wo sie es überall schaffen Milchprodukte reinzubasteln (obwohl ich mich bei Milchsäure dann frage, ob es sich da nicht um synthetische handelt?). Ein Rezept für vegane Gummibärchen oder Rosinen-Hefebrötchen hast Du nicht zufällig schonmal irgendwo entdeckt ? Bei den beiden Sachen werde ich auch noch manchmal schwach :-(
    Zum Glück habe ich auch keinen Schuhtick und brauche auch kein extra Schuhzimmer- werde mich da demnächst mal nach Vertreibern von veganen Schuhen umschauen- immer nur Turnschuh geht halt auch nicht (obwohl es sich mit dem Huhn unterm Arm besser läuft :-))- dachte vielleicht hättest Du da schon eine Empfehlung.
    Was ich allerdings auch schlimm finde- der Veganer Mythos- Milch wäre voll mit Antibiotikum. Das stimmt nämlich auch nicht. Die Milch wäre für die Molkereien mit Antibiotikum wertlos, da für die Erzeugung von Käse und Joghurt ja Bakterien zugesetzt werden und wenn da Antibiotikum drin wäre, würde die auch absterben. Nix mit Joghurt und Käse. Entzündungszellen ja - die sind drin (die, die auch in Eiter drin sind), aber kein Antibiotikum.
    Viele Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den interessanten Link! Also wenn Toxoplasmose die Psyche verändern kann, dann hat das bei mir definitiv funktioniert .... letztendlich zum positiven :)

      Du hast mit der Erzeugung tierischer Lebensmittel zu tun und lebst vegan? Geht das gut? Ich hoffe, du arbeitest nicht gerade in einer Metzgerei :)

      Also wo überall Milchprodukte drin sind erstaunt mich auch immer wieder. Letzte Woche habe ich in einem Blog was von veganen Keksen gelesen. Ich habe die bei uns leider nicht gefunden, mir aber mal die anderen angesehen und Zutatenlisten durchgelesen. Da gab es welche mit 0,7% Trockenmilchpulver, unglaublich. Das ist doch fast gar nichts. Kann man das da nicht gleich ganz weglassen?

      Einen Schuhtipp habe ich noch. Vegane Versender sind mir noch zu kompliziert, zu lange Lieferzeiten und dann weiß ich nicht mal ob die passen, muss die 2 Wochen zurückschicken, wieder warten usw.. Ich habe deshalb bei Zalando bestellt. Da kann man bei der Suche nach Obermaterial filtern (Kunststoff, Textil) und findet einiges. Leider klappt es nicht umgekehrt, dass man Leder ausschließt. In den Produktdetails muss man dann genauer nachlesen, was für Sohle, Futter usw. verwendet wird. Das ist keine Garantie, dass man dann auch einen 100%ig veganen Schuh bekommt! Für mich ist das aber ein akzeptabler Kompromiss, bis ich eine bessere Lösung gefunden habe. Versand und Umtausch gehen schnell und ohne Probleme.

      Löschen
    2. Vegane Schuhe (auch für nicht Veganer interessant):

      http://www.berlin-vegan.de/berlin/einkaufen/avesu-schuhshop/

      Löschen
  9. Sehr schön hier. Mal schauen ob ich auch das ein oder andere Rezept "klauen" werde ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Klauen" ist ausdrücklich erlaubt für nichtkommerzielle Zwecke :)

      Löschen
  10. Ich bin sehr froh, deinen Blog entdeckt zu haben und nun regelmäßige Leserin! Danke und lg, Katjuschka

    AntwortenLöschen
  11. Hey,
    ich bin beim googlen über vegane Grillrezepte auf deinen Blog gestossen und lese ganz begeistert. So viele Rezepte, die sicher auch meiner nicht veganen Familie schmecken werden. Jetzt kann die Schrebergartensaison kommen :-)
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Und es kommen bestimmt noch einige dazu :-)

      Löschen
  12. Hallo Homeveganer ;)
    Ich habe mich vor etwa 2 wochen entschieden vegan zu leben und möchte das auch durchhalten ! Jetzt habe ich gehört das margarine anscheinend ja so schlecht sein soll.Wie denkst du darüber ,welche margarine isst du ?

    LG Devi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein wirklich guter Entschluss :) Und zu Hause ist das heute auch relativ einfach umzusetzen. Viel Erfolg!

      Was ist schlecht an Margarine? Vielleicht die gehärteten Fette und Zusatzstoffe um alles Streichfähig und schmackhaft zu machen. Auf jeden Fall der hohe Kaloriengehalt, also sparsam damit umgehen! Ich bin nicht so der Brötchenesser und backe auch nie, deshalb kaufe ich selten Margarine.

      Früh esse ich meistens Haferflocken, mit Leinsamen, Rosinen und so was. Wenn ich mal Brot oder Brötchen esse, kommt da meisten ein Brotaufstrich drauf. Falls ich Vurst esse, mache ich mir Senf drunter oder Tomatenmark. Da rutscht nichts runter und es ist gleich noch gewürzt :)

      Wenn ich Margarine für's Marmeladenbrot oder unter die Sprossen kaufe, dann so kleine Becher im Reformhaus oder Bioladen. Mal mit Omega-3, Raps- oder Olivenöl und immer ohne gehärtete Fette. So ein 250 g Becher reicht bei mir "ewig".

      Wenn ich woanders bin und die Anderen am Frühstückstisch kompromissbereit sind, nehme oder empfehle ich auch schon mal die Sojola. Die gibt es fast überall und die ist als Vegan gekennzeichnet.

      Aber wie gesagt, sparsam damit umgehen. Fett ist überall schon drin, das müssen wir uns nicht noch dick auf's Brot schmieren :) Ich hoffe ich konnte etwas helfen!

      Löschen
  13. Hallo :)

    Ja danke für deine Hilfe. Ich esse öfters Brot oder Brötchen und da ich das mit der Margarine jetzt schon mehrmals gehört habe bin ich dem Thema mal nachgegangen...
    Aber ich denke letztendlich kann man bei allem etwas Schädliches finden...ich denke ich esse weiter die Alsan -Bio. :) Achtest du irgendwie besonders auf zum Beispiel Vitamin B 12 ? Und noch eine Frage woher besorgst du dir die veganen Ersätze wie zum Bsp. Reismilch,Mandelsahne oder so etwas in der art ?

    Ich hoffe ich nerve dich nicht ;) LG

    Ach und übrigens : Ich finde deine art zu schreiben echt gut ! Nicht irgendwie abgehoben oder belehrend sondern echt sympathisch und irgendwie hilfreich ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jo, Alsan hatte ich vergessen, die hole ich auch gelegentlich :) B12 ergänze ich und das rate ich dir auch. Ich habe am Anfang auch gedacht, dass es ausreicht angereicherte Produkte zu nehmen, aber das ist einfach nicht sicher oder regelmäßig genug. Ich nehme die VEG1, Tropfen aus der Apotheke oder B12 Zahncreme, ich wechsle da immer wieder.

      Pflanzenmilch gibt es mittlerweile ausreichend im normalen Supermarkt. Sojasahne auch, aber ich bevorzuge Hafersahne, Dinkelsahne, Kokosmilch usw.. Die kann man auch Online auf Vorrat bestellen, wenn man kein Geschäft in der Nähe hat, da die nicht gekühlt werden muss. Es muss nicht immer und überall Soja sein, wenn es Alternativen gibt ...

      Löschen
    2. Danke für deine Hilfe :) !!Und wie ist das bei dir mit wein,sekt ect. ?? Trinkst du Alkohol ? Und wenn ja welchen ?

      Löschen
    3. Für "Anonym" bist du ganz schön neugierig :-) Ja ich trinke Alkohol. Bier und Wein, zu Feiern, besonderen Anlässen, im Urlaub und zum anstoßen auch mal Sekt, klar. Zu Hause nie oder ganz, ganz selten. Wenn man es nicht übertreibt sehe ich da auch kein Problem.

      Löschen
  14. Hahaha :D jaa bin ich auch ;) ja so habe ich mir das auch gedacht ...wein und so ist zwar oft nicht vegan aber ich denke wenn ich dann mal abends ab und zu weggehe sehe ich das locker..

    AntwortenLöschen
  15. hallo, ich habe eben ein veganes petersilienpesto gesucht und bin bei dir gelandet. toller blog! super einstellung! ich möchte auch auf vegan umstellen, bin eh auf alle milchprodukte allergisch und mag kein fleisch, aber viel wichtiger sind mir die tiere. da ich momentan stille und schon viel zu viel abgenommen habe, werde ich mich auch erstmal für den homeveganer entscheiden. cooler ausdruck!! mach weiter so!
    liebe grüße aus hamburg
    luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schöne Grüße nach Hamburg und alles Gute für dich und deinen Nachwuchs! Wie oft, wo und wie du das alles umsetzt bleibt immer deine Entscheidung. Wenn du es für die Tiere machst, bist du aber schon auf dem richtigen Weg, super!

      Löschen
  16. Hallo homeveganer! Dein blog ist meine tägliche Lektüre, deine Rezepte erfreuen mich total beim nach kochen in meiner veganen Küche.... ich möchte dir einfach mal "danke" sagen für deinen wundervollen blog!! Auch ich lebe daheim vegan und "draußen" klappt es zu 90%! Und jeder der den veganen Baustein auch nur ein bisserl bei sich einbaut ist schon auf einem guten Weg!! Die beste Überraschung hatte ich heute morgen beim gelben M fastfood riesen. Ich wollte nur einen schwarzen Kaffee trinken, der angestellte fragt mich ob ich nicht lieber einen latte haben will. Ich antworte das ich aber vegan lebe und keine Kuhmilch konsumiere. Er strahlt mich an und meint, kein Problem für die veganer haben sie Soja milch:-) :-) das hat mich erfreut. Das vegan sein wird bald ganz normal sein. Es grüßt dich lieb, die dahoam veganerin nati =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Kompliment, über so etwas freue ich mich immer sehr. Ich denke auch immer, jeder noch so kleine Schritt ist wichtig! Solche Erlebnisse, wie deins beim M, häufen sich doch, oder bilde ich mir das nur ein? Nein! Auch unterwegs gelingt es immer besser, auch über die 90% hinauszukommen. Irgendwann ist das ganz normal *träum* ..... und die Homeveganer sterben aus ;) Alles Gute und noch ein schönes Wochenende!

      Löschen
  17. Ein toller Blog mit schönen Rezepten :-)
    ich habe dich übrigens für den Liebster Award nominiert, es würde mich freuen wenn du mitmachen würdest:
    http://manico80.wordpress.com/2014/11/20/liebster-award/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Nomiierung, das werde ich mir nächste Woche mal ansehen! Schönen Sonntag noch.

      Löschen
  18. Toller Blog, gefällt mir! Die Betitelung "Homeveganer" finde ich Klasse :) unterwegs is das manchmal wirklich sehr schwierig.. Man hat manchmal schon das Gefühl das überall irgendwie etwas Milch und co. hinein gemogelt wird..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Und das Schlimme unterwegs ist auch, dass z.B. im Restaurant gar nichts richtig gekennzeichnet werden muss. Da muss man sich einfach auf das Personal verlassen ....

      Löschen
    2. Ich bin immernoch von meiner Leberwurst begeistert und gleichzeitig bin ich nun stark verstört , wenn man so einfach mit wenig Aufwand ein gleichwertiges Produkt schaffen kann was schafft dann die Industrie die mehr Mittel und Wege hat ?? Wir geben uns ja noch Mühe gute Sachen zu verarbeiten damit wir das bekommen was wir wollen aber was panscht unsere Lebensmittel Industrie zusammen "grusel-schüttel" . Man was bin ich froh das ich meine Ernährung umgestellt habe und nur noch frische Sachen verarbeite , die können höchstens noch genmanipuliert sein aber Porree oder Apfel sind was sie sind :)

      Löschen
    3. Schön wärs :( Weißt du wie alt ein Apfel sein darf, dass er noch als "Frischer Apfel" verkauft werden darf? 3 Jahre, kein Witz! Das habe ich mal in einer Sendung gesehen. Die werden begast um den Alterungsprozeß aufzuhalten. Man kann sich leider bei fast nichts mehr sicher sein .... außer man erntet selbst. Aber man muss und kann auch nicht immer alles 100%ig richtig machen. Hauptsache man begibt sich auf den Weg und lernt ....

      Löschen
  19. Ich bin auf der Suche nach einem Pestorezept auf dich gestossen :) wir haben viel gemeinsam Ich bin aus gesundheitlichen Gründen auf die Basische Ernährung umgestiegen nach der Entgiftung und nachdem ich den Erfolg in meiner Gesundheit festgestellte bin ich dabei geblieben und kann nun sogar wieder Fahradfahren. Und nun bin ich auf der Suche nach Rezepten und ich glaube hier bin ich richtig :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willkommen! :) Auch wenn es in letzter Zeit etwas ruhiger zuging hier, es geht bald wieder weiter mit neuen Themen ...

      Löschen

Kommentar veröffentlichen