Mandelparmesan


Veganer Parmesan passt sehr gut zu Spaghetti, Reisgerichten oder zum überstreuen von Aufläufen oder Pizza und ist schnell zubereitet. Das einzig "schwierige" ist das Pellen der Mandeln.

Mandelnd mit kochendem Wasser übergießen und 15 Minuten stehen lassen. Dann das Wasser abgießen und die Mandeln zwischen den Fingern von dem braunen Häutchen befreien. Anschließend die Mandeln in einer trockenen Pfanne anrösten, abkühlen lassen und dann im Mixer zerkleinern. Jetzt die anderen Zutaten hinzufügen und nochmal alles im Mixer zerkleinern. Diese fertige Mischung hält sich in einem verschlossenen Glas ca. 2 Wochen im Kühlschrank. Das konnte ich jedoch selbst noch nie testen, der Parmesan war vorher schon aufgebraucht :-)

Mandeln enthalten übrigens doppelt so viel Calcium als Milch und sind sehr wertvoll für die Gesundheit.

Zutaten:
  • 100 g Mandeln
  • 25 g Hefeflocken (z.B. bei Kaufland)
  • 15 g Semmelbrösel
  • 1 TL Meersalz
  • 2 MSP weißer Pfeffer

Quelle: "Käse veganese" von Heike Kügler-Anger, pala Verlag

Kommentare

  1. ich bin zum pulen zu faul und nehme (auch Mixer-altersschwächenbedingt) einfach schon gestiftelte aus der Backabteilung :)

    AntwortenLöschen
  2. Hatte ich mir auch schon überlegt. Habe aber gelesen, man sollte keine geschälten (Nüsse) kaufen, weil die anfälliger sind. Wird da was zum konservieren dran gemacht? Na sooo schlimm war das Schälen nun auch nicht :-)

    AntwortenLöschen
  3. eigentlich sind da laut Packung nur Mandeln drin, ich kann mich qualitativ auch nicht drüber beschweren, ich werfe die auch in mein Müsli...
    Ich bin einfach generell faul was solche Popelarbeiten angeht.

    AntwortenLöschen
  4. Dann werde ich die auch mal probieren. Man muss es sich ja nicht unnötig schwer machen :-)

    AntwortenLöschen
  5. Also, mit Überbrühen etc. habe ich noch nie probiert, aber da ich meine Mandeln zum Müsli gern über Nacht einweiche (dann sind sie VIEL besser verträglich für meinen sensiblen Magen) kann ich sagen, dass sich die Haut danach pippie-einfach mit einen Flupp ihrer Haut entledigt (Mandel greifen, drücken und gut zielen, damit sie nicht unter dem Schrank landet, wenn sie aus ihrer Haut fährt)

    LG Anke

    AntwortenLöschen
  6. Danke für das Posten des Rezepts, hab den Parmesan schon 2x gemacht und finde ihn ganz toll!
    Heute gabs z.B. Spargel-Pasta mit Mandelparmesan: http://ziemlichschoen.wordpress.com/2012/05/06/pasta-mit-gruenem-spargel/

    Liebe Grüße aus Wien!

    AntwortenLöschen
  7. finde ich toll das Rezept, werde ich auf alle Fälle machen und habe ich auch schon weitergereicht, danke LG Helga

    AntwortenLöschen
  8. wie lange hält sich der Parmesan so? vielleicht kann man dann ja vorratsmengen machen...

    AntwortenLöschen
  9. ach: "wer lesen kann ist eindeutig im vorteil"
    - sorry, der post war unnötig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ich freue mich über jeden Kommentar! Da weiß ich wenigstens, dass es noch jemand liest :)

      Löschen
  10. Superlecker! Herzlichen Dank für das Rezept. Passt sehr gut über mein Avocado Pesto.

    AntwortenLöschen
  11. Eine Frage: gehen auch Cashews?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke das geht auch, nur Mut zum "Risiko" :-) Ich nehme in letzter Zeit auch einfach oft nur Sesam und Hefeflocken im Verhältnis 1:1. Auch eine sehr kräftige und leckere Mischung.

      Löschen
  12. Homeveganer hey!
    I have done after your description and it was amazingly good.
    Thanks for the recipe!

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin noch fauler und kauf gleich gemahlene Mandeln! ;)
    Oder ich nehm Cashews, die brauch ich nicht mehr pellen.

    AntwortenLöschen
  14. Herzlichen Dank, sowas hatte ich gesucht :)
    LG Katja

    AntwortenLöschen
  15. Tuffi ;) da du nicht weißt wie lange die gemahlenen Mandeln schon rumliegen erspare es dir :) aus eigner Erfahrung sage ich dir das frische Mandel"Parmesan" schmeckt besser

    AntwortenLöschen
  16. Homeveganer :) Ich danke dir für das Rezept ich mußte aus Gesundheitsgründen die Ernährung umstellen bis auf meinen heißgeliebten Käse habe ich eigendlich auch keine Probleme..

    Vergiss die abgeputzen Mandelkerne die schmecken fad , frisch abgebrüht kommt besser. Die gemahlen / gestifftelten gehobelten kann man wirklich nur zum backen benutzen weil da die andern Zutaten wieder Geschmack reinbringen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also lohnt sich die ganze Arbeit ja doch :) Ist ja fast immer so. Jeder "industrielle" Verarbeitungsschritt verändert ein Produkt ...

      Löschen
  17. man kann die Mandeln auch ungeschält verwenden... wird dann nur eben dunkler.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, aber dann wirkt es nicht mehr so "echt" :)

      Löschen
  18. Lieber Homeveganer,
    ich war auf der Suche nach einem Rezept für "Parmesan" aus Mandeln und Hefeflocken. Ich habe heute spontan dieses Rezept nachgemacht und es schmeckte soooooo lecker.
    Vielen Dank für's Teilen.
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  19. Schmeckt es wie Parmesan? Ein bisschen, aber schon eher mit Fantasie. Schmeckt es lecker? Oh ja, sehr!
    Ich war faul und ungeduldig und habe es mit gehackt gekauften Mandeln gemacht, diese auch nicht abkühlen lassen nach dem Anrösten, und ohne Semmelbrösel. Zum Würzen außerdem etwas Knoblauchpulver + ein paar Senfkörner. Richtig gut, danke für das schöne Rezept.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen